Mitglied werden
Mitglied werden
Beitrittserklärung
Beitrittserklaerung_Fachverband_Schulthe
Adobe Acrobat Dokument 354.0 KB

Mitteilen

N e u     h i e r ?

Dann schau Dich mal um!

Aufführungstermine

Hier kannst du Termine für Niedersachsen eintragen oder nachlesen.

Schultheaterkalender

des Verein zur Förderung des Schultheaters im Regierungsbezirk Braunschweig e.V

counter ohne anmeldung

Weiterbildungsangebote

  • 1. Weiterbildung Darstellendes Spiel Region Braunschweig Der Weiterbildungszeitraum ist von April 2016 bis Dezember 2017
  • 2. Weiterbildung Darstellendes Spiel Fortbildungszentrum Oldenburg ab Oktober 2015 Der Weiterbildungszeitraum ist: Oktober 2015 - März 2017
  • 3. Weiterbildung Darstellendes Spiel Göttingen 
    Zur Zeit findet keine Weiterbildung in Göttingen statt.
  • 4. Weiterbildung Darstellendes Spiel Bad Beversen ab Oktober 2014     Der Weiterbildungszeitraum ist: Oktober 2014 - Juni 2016
  • 5. Weiterbildung in Loccum ab September 2016  Der Weiterbildungszeitraum ist September 2016 - Juni 2018
  • 6. Weiterbildung in Hildesheim
  • 7. Weiterbildung in Hannover ab September 2017 Der Weiterbildungszeitraum ist September 2017 - Juli 2019
  • 7b. Theaterpädagogische Fort- und Ausbildung ab Januar 2015 Der Weiterbildungszeitraum ist: Januar 2015 bis Juni 2017
  • 8. Weiterbildung in Stapelfeld
  • 9. Seminarreihe in Osnabrück ab März 2016   Der Weiterbildungszeitraum ist: März 2016 - März 2017
  • 10. Berufsbegleitende Weiterbildung in Bad Bederkesa/

    Theaterwerk Albstedt ab August 2016 Der Weiterbildungszeitraum ist: August 2016 bis Juni 2017

  • 11. Ausbildung  Spiel und Theaterpädagogik in Oldenburg ab April 2014 (Akademie der Ev.-Luth. Kirche) Der Ausbildungszeitraum ist April 2014 bis 2016

1. Weiterbildung Darstellendes Spiel in Braunschweig


 Liebe theaterbegeisterte Kolleginnen und Kollegen,

Mitte April 2016 soll der nächste Durchgang der Weiterbildungsmaßnahme
"Darstellendes Spiel" in der Region Braunschweig starten. Der Kurs richtet
sich an Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und schließt ab mit einem
Zertifikat des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische
Qualitätsentwicklung (NLQ), das dazu berechtigt, das Fach "Darstellendes
Spiel" in den Sekundarbereichen I und II zu unterrichten.



Der Weiterbildungszeitraum ist: April 2016 – Dezember 2017

______________________________________________________________________________________________


Die Weiterbildung beginnt im April 2016 und endet im Dezember 2017. Ein Informationstreffen findet statt am  Donnerstag, 04. Februar 2016 um 15 Uhr,  im Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfenbüttel, Karl-von-Hörsten-Str. 7-9,
38304 Wolfenbüttel, Raum 201. Bei diesem Treffen werden Ablauf, Inhalte und voraussichtliche Termine vorgestellt.


Der geplante Weiterbildungskurs findet statt in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung des Schultheaters in Braunschweig und dem Fachbereich Theater der Bundesakademie Wolfenbüttel. Er umfasst momentan 330 Stunden in zwei Jahren. In der Regel finden die Kurse an Wochenenden im Theodor-Heuss-Gymnasium in Wolfenbüttel bzw.  an der Bundesakademie Wolfenbüttel statt.


 Die Kosten betragen ca. 1800,-€ pro TeilnehmerIn (450,-€ pro Halbjahr).Es sind darin die gesamten Referentenkosten enthalten. Bei den Kursen, die in der Bundesakademie in Wolfenbüttel stattfinden, sind die Referentenkosten sowie die Unterbringungs- und Verpflegungskosten enthalten.

 

Wer sich für diese Maßnahme interessiert, melde sich bitte bis spätestens
Mitte Januar per Mail an bei:
margritlang@online.de

Herzliche Grüße und eine schöne Weihnachtszeit

Margrit Lang
Fachberaterin Darstellendes Spiel


Weitere Infos im Flyer, der hier heruntergelden werden kann.

Zum Seitenanfang

Flyer zur Weiterbildung in Braunschweig
WB9 Ausschreibung Faltblatt 30.11.2015 n
Adobe Acrobat Dokument 202.3 KB

2. Weiterbildung Darstellendes Spiel - Universität Oldenburg

Wie Lehrer zu Theaterlehrern werden:
Darstellendes Spiel für die Sekundarbereiche I und II sowie für die Primarstufe

 

Adressaten:    

Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, die Theaterlehrer/innen werden wollen

Die Ziele:
In der Weiterbildungsmaßnahme erwerben Lehrerinnen und Lehrer eine allgemeine und eine stufenbezogene Grundqualifikation, die die Voraussetzungen für die Arbeit mit den Inhalten und Methoden des Darstellendes Spiels (DS) schafft:
- in einem eigenständigen Fach „Darstellendes Spiel“
- in Projekten und Arbeitsgemeinschaften
- in anderen Unterrichtsfächern.

 


Der Weiterbildungszeitraum ist: Oktober 2015 – März 2017


Die Qualifikation:
Eine erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildungsmaßnahme wird durch ein Zertifikat des Niedersächsischen Lehrerfortbildungsinstituts (NILS) bescheinigt, das bei Einführung des Faches DS an einer Schule als Lehrbefähigung anerkannt wird.

 

Das Team MaiGo:
Seit 15 Jahren arbeiten wir als MaiGo ( Maike und Ingo) in der Weiterbildung für DS zusammen. Gemeinsam haben wir bisher vier zweijährige Weiterbildungskurse und etliche Workshops geleitet.

Maike Klüver: Lehrerin an der KGS Rastede für Deutsch, DS und ev. Religion, ausgebildete Schauspielerin

Ingo Zach: Lehrer an der HS / RS Augustfehn für Mathematik, DS und Erdkunde, Fachberater für Erdkunde und Politik

 

Anmeldeschluss: 20.07.2015



Zum Seitenanfang

Weiterbildung in Oldenburg
darstellendes-spiel-2015-17 Oldenburg.pd
Adobe Acrobat Dokument 169.1 KB

3. Weiterbildung Darstellendes Spiel - Göttingen

 

4. Weiterbildung Darstellendes Spiel Bad Bevensen

 

_________________________________________________________________

Ein Angebot vom ‚Theater Projekt Hamburg‘ in Zusammenarbeit mit dem NLQ (Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung)


Ziele

Lehrerinnen und Lehrer sollen eine Qualifikation erwerben, die eine Anwendung von Elementen des Darstellenden Spiels im eigenständigen Fach ´Darstellendes Spiel´, in anderen Unterrichtsfächern sowie in Projekten ermöglicht. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von Kenntnissen der theatralen Ausdrucksmittel und ihres adäquaten Einsatzes in Bezug auf szenische Umsetzung.

 

Inhalte

- Schulung der Körper- und Sinneswahrnehmung

- Körper, Raum, Bewegung

- Bewegungsarbeit und Erprobung körpersprachlicher Mittel unter Einbeziehung musikalischer und

tänzerischer Elemente

- Partnerübungen, Interaktionsübungen, Contactimprovisationen

- Improvisationstechniken unter Einbeziehung von Elementen des Clownspiels und des experimentellen

Theaters

- Atem, Stimme, Sprache

- Rollenarbeit und Schauspieletüden zur Vertiefung des situativen Verständnisses

- Spielentwicklung, Ideenfindung, Szenenfindung

- Spiel mit Textvorlagen, improvisierten oder selbstverfassten Texten

- Texte schreiben unter Berücksichtigung dramaturgischer Aspekte

- Einnehmen der Spielleiterrolle und Entwicklung von Anleitungskompetenz

- Unterrichtseinheiten, Unterrichtspraxis

- Im Wahlbereich werden Vertiefungen angeboten. Mögliche Themenfelder sind:

- Anleitung zu Rezitationen, Lesungen und szenischen Lesungen

- Ideen für Kurzprojekte für Pausen, Schulhof, Stadt, Straßentheater

- Kameraarbeit

- Körperorientierte Spieltechniken und Spielformen

- Tanztheater, Tanzkampf, Choreographie

- Bühnenkampf und akrobatische Elemente


Das Abschlußzertifikat beschreibt die Inhalte der Weiterbildung, die sich an den Modulen des NLQ-Rahmenplans für die Weiterbildung ´Darstellendes Spiel´ orientiert.

Durch das Abschlußzertifikat des NLQ werden die TeilnehmerInnen qualifiziert, das Fach `Darstellendes Spiel` zu unterrichten. Dies ist keine Qualifikation im Sinne eines Zweitfaches.

 

Gesamtleitung

- Andrea Jolly: Schauspielausbildung; langjährige Berufspraxis als Schauspielerin für Bühne, Film und Fernsehen; Tätigkeit als Sprecherin; Diplom- und Theaterpädagogin; zahlreiche Theaterprojekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen; Dozentin für Schauspiel an Hamburger Schauspielschulen; Dozentin an verschiedenen Universitäten, u.a. in Hamburg und Hannover; Gastdozentin u.a. für das LI Hamburg.

- Udo Jolly: Schauspielausbildung; langjährige Berufspraxis als Schauspieler für Bühne, Film und Fernsehen; Tätigkeit als Sprecher; Autor und Dramaturg; Musikstudium; Diplom-Kulturmanager, Tätigkeiten in Bereichen wie Musiktheater, Tanz, Musical und Kinder- u. Jugendtheater; Dozent an verschiedenen Universitäten, u. a. in Hamburg, Hannover , Bremen und Hildesheim; Gastdozent u.a. für das LI Hamburg.

 

Weitere Dozenten aus den Bereichen Theater- und Tanzpädagogik, Schauspiel und Regie sowie für die Unterrichtspraxis-Module werden das Team nach Bedarf und Möglichkeit ergänzen.

 

Ort

Europ. Akademie Bad Bevensen, Heimvolkshochschule des Gustav Stresemann Instituts, 29549 Bad Bevensen 


 

 

Flyer Weiterbildung Bad Beversen
DS Zertkurs Bad Bevensen 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 115.5 KB

5. Weiterbildung Darstellendes Spiel Loccum

_______________________________________________________________

Ein Angebot vom ‚Theater Projekt Hamburg‘ in Zusammenarbeit mit dem NLQ (Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung)


Ziele

Lehrerinnen und Lehrer sollen eine Qualifikation erwerben, die eine Anwendung von Elementen des Darstellenden Spiels im eigenständigen Fach ´Darstellendes Spiel´, in anderen Unterrichtsfächern sowie in Projekten ermöglicht. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von Kenntnissen der theatralen Ausdrucksmittel und ihres adäquaten Einsatzes in Bezug auf szenische Umsetzung.

 

Inhalte

- Schulung der Körper- und Sinneswahrnehmung

- Körper, Raum, Bewegung

- Bewegungsarbeit und Erprobung körpersprachlicher Mittel unter Einbeziehung musikalischer und

tänzerischer Elemente

- Partnerübungen, Interaktionsübungen, Contactimprovisationen

- Improvisationstechniken unter Einbeziehung von Elementen des Clownspiels und des experimentellen

Theaters

- Atem, Stimme, Sprache

- Rollenarbeit und Schauspieletüden zur Vertiefung des situativen Verständnisses

- Spielentwicklung, Ideenfindung, Szenenfindung

- Spiel mit Textvorlagen, improvisierten oder selbstverfassten Texten

- Texte schreiben unter Berücksichtigung dramaturgischer Aspekte

- Einnehmen der Spielleiterrolle und Entwicklung von Anleitungskompetenz

- Unterrichtseinheiten, Unterrichtspraxis

- Im Wahlbereich werden Vertiefungen angeboten. Mögliche Themenfelder sind:

- Anleitung zu Rezitationen, Lesungen und szenischen Lesungen

- Ideen für Kurzprojekte für Pausen, Schulhof, Stadt, Straßentheater

- Kameraarbeit

- Körperorientierte Spieltechniken und Spielformen

- Tanztheater, Tanzkampf, Choreographie

- Bühnenkampf und akrobatische Elemente


Das Abschlußzertifikat beschreibt die Inhalte der Weiterbildung, die sich an den Modulen des NLQ-Rahmenplans für die Weiterbildung ´Darstellendes Spiel´ orientiert.

Durch das Abschlußzertifikat des NLQ werden die TeilnehmerInnen qualifiziert, das Fach `Darstellendes Spiel` zu unterrichten. Dies ist keine Qualifikation im Sinne eines Zweitfaches.

 

Gesamtleitung

Andrea Jolly: Schauspielausbildung; langjährige Berufspraxis als Schauspielerin für Bühne, Film und Fernsehen; Tätigkeit als Sprecherin; Diplom- und Theaterpädagogin; zahlreiche Theaterprojekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen; Dozentin für Schauspiel an Hamburger Schauspielschulen; Dozentin an verschiedenen Universitäten, u.a. in Hamburg und Hannover; Gastdozentin u.a. für das LI Hamburg.

Udo Jolly: Schauspielausbildung; langjährige Berufspraxis als Schauspieler für Bühne, Film und Fernsehen; Tätigkeit als Sprecher; Autor und Dramaturg; Musikstudium; Diplom-Kulturmanager, Tätigkeiten in Bereichen wie Musiktheater, Tanz, Musical und Kinder- u. Jugendtheater; Dozent an verschiedenen Universitäten, u. a. in Hamburg, Hannover , Bremen und Hildesheim; Gastdozent u.a. für das LI Hamburg.

 

Weitere Dozenten aus den Bereichen Theater- und Tanzpädagogik, Schauspiel und Regie sowie für die Unterrichtspraxis-Module werden das Team nach Bedarf und Möglichkeit ergänzen.

 

Ort

Ev.-luth. Marahrens Heimvolkshochschule Loccum, 31547 Rehburg-Loccum 


 

 

Zertifikatskurs Flyer Loccum 2016-18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 153.3 KB

6. Weiterbildung in Hildesheim

7. Weiterbildung Darstellendes Spiel Hannover

 

Die theaterpädagogische Fortbildung im TuT Leitung: Ralf Höhne und Gastdozent/innen

Etwas für diejenigen
• die Lust am eigenen Theaterspiel haben;
• die im pädagogischen Bereich arbeiten oder

arbeiten werden und dort die kreativen Mög- lichkeiten von Bewegungsausdruck und Theater nutzen wollen;

• die einen quali zierten Abschluss in diesem Be- reich anstreben. Bundesweit anerkannte Zerti- kate: „Darstellendes Spiel“ und „Grundlagenbil- dung Theaterpädagogik“.

Die Fortbildung beginnt mit einem verbindlichen

Orientierungs-Seminar am 9. - 10. Sept. 2017

und dauert gut 2 Jahre. 

Hannover Informationen
tib17_karte_mail.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.1 KB

7a. Theaterpädagogische Fort- und Ausbildung TIB Hannover

Die theaterpädagogische Fort- und Ausbildung im TuT

Leitung: Ralf Höhne und Gastdozent/innen


Die Fortbildung wendet sich an all diejenigen, die
• Lust am eigenen Theaterspiel haben;
• im künstlerischen, pädagogischen oder therapeutischen Bereich arbeiten oder arbeiten werden und dort die kreativen Möglichkeiten
von Bewegungsausdruck und Theater nutzen wollen;
• ihre bisherigen Kenntnisse in der theaterpädagogischen Praxis vertiefen wollen;
• einen qualifizierten Abschluss in diesem Bereich anstreben.
Anerkannte Zertifikate: „Darstellendes Spiel“ und „Grundlagenbildung Theaterpädagogik-BuT“.

 

Anmeldungen und Fragen richten Sie bitte an:


TUT - Schule für Tanz, Clown und Theater
Kornstr. 31 • D-30167 Hannover
Tel.: 0511 / 32 06 80 • Fax: 32 06 81
E-Mail: info@das-tut.de
Bürozeiten: Mo + Di 10 - 14 Uhr
Do 13 - 17 Uhr
Oder informieren Sie sich auf unserer Homepage:
www.das-tut.de -> Theater -> Ausbildung


TuT bietet seit über 25 Jahren Kursangebote, Fortund
Ausbildungen im Tanz-, Clown- und Theaterbereich
für Amateure und werdende Profis, seit 1996
theater- und tanzpädagogische Fortbildungen.
Die Teilnehmer/innen kommen aus den
verschiedensten Arbeitsfeldern, jede/r
ein Profi auf ihrem / seinem Gebiet.
So findet ein anregender und lebendiger
Austausch über die anzuwendenden
Methoden statt.
Die Dozent/innen der Fortbildung haben
alle jahrelange Erfahrung in eigener
künstlerischer Praxis und in der Anleitung
verschiedener Zielgruppen.
TiB - Theater in Bewegung
TiB - Orientierungsseminar
TiB - eine Fortbildung
von Profis für Profis
TiB - eine flexible Fortbildung für
verschiedene Interessen und Abschlüsse


Die Fort- und Ausbildung dauert ca. 2 Jahre und gliedert sich in:
• 9 – 13 Grundseminare* in einer festen Gruppe (Leitung: Ralf Höhne)
Inhalte: Ausbau eigener spielerischer Fähigkeiten; Anleitungspraxis und Projektberatung;
Erprobung theaterpädagogischer Methoden.
* Die Anzahl der Seminare richtet sich nach dem angestrebten zertifizierten Abschluss
• Wahlseminare* (Leitung: Gastdozent/innen) als Auswahl aus vielen Angeboten:
Improvisation und Rolle, Masken- und Figurenspiel; Clown / Komik / Kabarett; Stimme
und Rhythmus; Tanztheater und Performance; Zaubern und Tanz mit Kindern; Camera-
Acting und Video-Einsatz; szenisches Schreiben und Schauspielmethoden; u.v.a.
* Die Anzahl der Seminare richtet sich nach dem angestrebten zertifizierten Abschluss.
Die Arbeit ist überwiegend praktisch orientiert und findet meist an Wochenenden statt.

TiB-Fortbildung2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 324.6 KB

8. Weiterbildung Darstellendes Spiel in Stapelfeld

9. Seminarreihe in Osnabrück

Diese Weiterbildung beinhaltet das Basiswissen, das eine prozessorientierte Theaterarbeit mit Kindern und Jugend­ lichen ermöglicht. In der Grundlagenarbeit werden geeig­ nete Spiel­ und theaterpädagogische Übungen und Vari­ anten eingesetzt, die methodisch auf den Prozess einer Inszenierungsarbeit abzielen und letztlich das Verständnis von Bühnenpräsenz trainieren. Dazu gehören Rollenflexi­ bilität und ein handlungsfähiges Repertoire, bestehend aus Stimme, Körper, Ausdruck und Improvisationsfähigkeit.

Inhalte:

Grundlagen des szenischen Spiels I (Körper, Raum)
Grundlagen des szenischen Spiels II (Stimme, Sprechen, Atem) Thementheater (am Beispiel »Gewalt«) Rollenarbeit: Sprechen, Gestik, Körper Szenische Arbeit: Text und Poesie Spielleitertraining I und II


http://www.vhs-os.de/suche/kursdetails.html/I/17543-2319-16A1210-1/weiterbildung-darstellendes-spiel

Berufsbegleitende Weiterbildung Bad Bederkesa

Weiterbildung Bildungszentrum Bad Bederkesa/Theaterwerk Albstedt

 

 

 

Inhalte:

 

Die Weiterbildung berechtig Lehrer/innen das Fach ‚Darstellende Spiel‘ zu unterrichten und eignet sich ebenfalls zur Leitung einer Theater-AG. Theaterpädagogische Methoden gehören zum Repertoire professionellen Handelns auch im Unterricht anderer Fächer sowie pädagogischer Praxisfeldern in der Bildungs-, Kultur- und Sozialarbeit.

 

Die Weiterbildung ist praxisorientiert, die Weiterbildungsgruppe erlebt den Prozess von der Erarbeitung erster Grundlagen der Theaterarbeit bis hin zur öffentlichen Aufführung auf einer großen Bühne.

 

Die Teilnehmenden können in der Weiterbildung

 

  • künstlerische und theaterpädagogische Gestaltungsprinzipien erfahren

  • theoretisches und praktisches Grundlagen- und Methodenwissen erwerben

  • ihre beruflichen Erfahrungen reflektieren und weiterentwickeln

  • das Handwerkszeug zur Anleitung eigener Theatergruppen und zum Unterrichten des Fachs Darstellendes Spiel erhalten.

 

Organisation:

 

Die Grundausbildung besteht aus 6 Wochenend-Modulen vom August 2016 bis Juni 2017 (1.850,- €).

 

Drei vertiefende Module werden im Laufe der Weiterbildung angeboten (je 210,- €) sowie das Modul Unterrichtspraxis. Die Kosten umfassen die Kursgebühr sowie die Unterkunft und Verpflegung.

 

 

 

Kontakt: Ev. Bildungszentrum Bad Bederkesa, Alter Postweg 2, 27624 Geestland, Tel. 04745/949514

 

E-Mail: Renate.Buege@ev-bildunszentrum.de

 

Flyer Bad Bederkesa
Flyer.DS.16.17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 275.3 KB

Ausbildung Spiel und Theaterpädagogik in Oldenburg

Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Für weitere Informationen lesen Sie bitte den Flyer.

ausbildungsflyer_spiel-_und_theaterpaeda
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Fachverband Schultheater - Darstellendes Spiel Niedersachsen e.V.