Mitglied werden
Mitglied werden
Aktueller Flyer des Fachverbandes Schultheater
Flyer_Schultheaterverband.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Mitteilen

N e u     h i e r ?

Dann schau Dich mal um!

Aufführungstermine

Hier kannst du Termine für Niedersachsen eintragen oder nachlesen.

Schultheaterkalender

des Verein zur Förderung des Schultheaters im Regierungsbezirk Braunschweig e.V

counter ohne anmeldung

Alle wichtigen Informationen für die Teilnehmer des NiST 2016

befinden sich auf der Seite NiST 2016

oder auch hier...

NiST Göttingen jetzt auch bei facebook

Wichtige Informationen über das NiST 2016 in Göttingen finden Sie ab jetzt auch auf unserer facebook Seite:

https://www.facebook.com/Nieders%C3%A4chsisches-Sch%C3%BClertheatertreffen-989919257723109/timeline

Programm für das NiST Göttingen

Das Programm  für das NiST 2016 in Göttingen steht zum download bereit.

Programmablauf Stand Mai 2016
Programmablauf_A4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 251.3 KB

Fachtag in Göttingen

am 24. und 25. Mai in Göttingen

Im Rahmen des „Niedersächsischen Schultheatertreffens“ in Göttingen findet am
24. und 25. Mai eine Fachtagung zum Thema „Theater und Film“ statt. Nähere
Informationen erhalten sie unter:

https://vedab.nibis.de/flyer.php?mid=1271&vid=85436

Trailer zum NiST in Göttingen

Das regionale Schülertheatertreffen (RSTT)

in Göttingen am 26.02.2016

in der Eichenschule Scheeßel am 03.03.2016

Diese Gruppen haben teilgenommen:

Die Theater AG der GS Scheeßel mit "Zirkus verboten", AG der 5. Klassen Eichenschule Scheeßel mit "Eine Geschichte von Licht und Finsternis", AG der 6. Klassen mit "Der Hobbit", WPK DS der 8. Klassen mit "Feuerland", WPK DS der 9. Klasse mit "Andorra zum Beispiel", DS-Kurs 11. Jg. Kurs I mit "Ein schrecklich nettes Land", DS-Kurs 11. Jg. Kurs II mit "Das Tierreich" und DS-Kurs des 12. Jg. mit "Die Welle". Es war ein sehr vielseitiges und tolles Treffen. Danke an alle Mitwirkenden!

am Athenaeum in Stade am 23.2.2016

Diese Gruppen haben teilgenommen:

Die Klasse 3 der Grundschule Steinkirchen mit dem "Märchen-Erfinder-Theaterstück", die Klasse 4b der Grundschule Harburger Straße aus Buxtehude mit "Was machen die Mädels, was machen die Jungs", der Kurs Klasse 9 von der Halegaghen Schule aus Buxtehude mit Szenen aus "Frühlingserwachen" und die Theater AG Kl. 9-12 des Athenaeums Stade mit "Bahnbrechend, lyrische Entgleisung" - eine Szenencollage.

am Ratsgymnasium Osnabrück am 4.2.2016

Diese Gruppen haben Teilgenommen:

Die Theater-AG der Oberschule Bad Laer mit dem Stück "der guteste Mensch", die Gruppe "Crosscheck" (Domschule und Ursulaschule Osnabrück) mit dem Stück MaCCbeth, die Theater-AG des Artland-Gymnasiums Quakenbrück mit Auszügen aus dem Stück "Klatschen" und die Theater-AG der Oberschule Bad Laer mit dem Stück "Rupert Villinger- Das Recht auf Leben". 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Regionalen Schülertheatertreffen 2016

Der Fachverband Schultheater – Darstellendes Spiel Niedersachsen freut sich auf die Regionalen Schülertheatertreffen (RSTT) und das 19. Niedersächsische Schülertheatertreffen (NiST) in Göttingen.

 

 

 

Zurzeit treffen sich insgesamt 47 Theatergruppen aus ganz Niedersachsen bei verschiedenen Regionalen Schülertheatertreffen. Ein Beratungsgremium, das insgesamt aus 15 Theaterlehrerinnen und -lehrern besteht, begleitet diese Treffen. Erst nachdem alle RSTT über die Bühne gegangen sind, wird sich das Gremium treffen, um aus der ganzen Vielfalt zehn Gruppen auszuwählen, die nach Göttingen eingeladen werden. Es sollen Gruppen ausgewählt werden, die unterschiedliche Spielweisen zeigen, die die Vielfalt der Schulformen repräsentieren, die aus den unterschiedlichen Regionen Niedersachsens kommen und die mit Kreativität, Spielfreude und gutem Schultheater überzeugen.

 

 

 

Die regionalen Theatertreffen verfolgen vor allem das Ziel, dass sich Schülerinnen und Schüler aus der Region kennen lernen und dass sie in ihrer Theaterarbeit inspiriert werden, weil sie sehen, was andere Gruppen machen. Gleiches gilt für die Lehrkräfte, die Spielleiterinnen und Spieleiter. Auch sie haben die Chance im Austausch mit den anderen Spielleitern und dem Beratungsgremium ihre eigene Arbeit in neuen Zusammenhängen zu sehen und sich über Erfahrungen auszutauschen.

 

Besonders wenn die Gruppen noch mitten im Inszenierungs- und Probenprozess stecken und noch gar kein fertiges Produkt zeigen, kann die Rückmeldung in den Nachgesprächen neue Impulse geben oder auch konzeptionelle Veränderungen anstoßen.

 

Der Blick über den Tellerrand ist besonders bereichernd, wenn sich unterschiedliche Altersgruppen und Schulformen begegnen und wenn unterschiedliche Spielweisen und theatrale Mittel aufeinander treffen.

 

 

 

Natürlich wissen wir, dass immer ein bisschen Mut dazugehört, sich mit dem Stück, vielleicht auch nur mit Probeneinblicken, einer Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber genau das macht ja Theater aus! Erst wenn es ein Publikum gibt, entsteht die theatrale Situation, die für Lampenfieber, aber auch für die nötige Spannung sorgt, die die Spielerinnen und Spieler über sich hinauswachsen lässt.

 

 

 

Wir freuen uns also auf die Regionalen Schülertheatertreffen und werden sie hier auf der Homepage nach und nach dokumentieren.

 

 

 

Der Fachverband Schultheater – Darstellendes Spiel wünscht allen aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Freude bei den regionalen Treffen und besondere Begegnungen mit Gleichgesinnten!

 

 

 

 

 

Stefanie Westphal

 

Vorsitzende des Fachverbandes Schultheater – Darstellendes Spiel Niedersachsen e.V.

 

 

 

Osnabrück, den 5.2.2016

 

Stadtradio Göttingen

berichtet Vorab über Niedersächsisches Schülertheater-Treffen

Beitrag Stadtradio Göttingen
20160104_Treffen-playout.mp3
MP3 Audio Datei 3.5 MB

19. Schülertheatertreffen in Göttingen

vom 23.-27. Mai 2016

Anmeldeformular RSTT 2016
Bei online Anmeldung bei einem MAC Computer bitte Vorschau benutzen. Bei Windows Rechnern muss mit dem Programm Foxit gearbeitet werden.
RSTT2016 Anmeldung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.3 KB

Wer das PDF Formular online ausfüllen möchte, muss bei einem Windows Rechner das Programm Fotit nutzen. Adobe funktioniert in diesem Fall leider nicht. Hier ist ein Link, um Foxit zu instalieren:

https://www.foxitsoftware.com/downloads

Abschlusstreffen in Wolfsburg

Die Homepage für das NSTT in Wolfsburg ist jetzt online. Dort findet man:

Programmplanung, Programmheft, Hinweise zu den Spielstätten, den Begrüßungsfilm zum Wolfsburger NSTT, Grußworte, während des Festivals die Festivalzeitung und sicherlich den einen oder anderen Kommentar:

 

www.wolfsburg.de/nstt2014

Zeitungsartikel der RSTTs

1. Artikel aus Hermannsburg

2. Artikel aus Göttingen

3. Artikel aus Bad Essen

Das 17. Niedersächsische Schüler-Theater-Treffen fand  in

 

Holzminden in der Zeit vom 25.06. - 29.06.12 statt

Das 17. Niedersächsische Schülertheatertreffen (NSTT) 2012 in Holzminden

 

Das war wieder einmal großes Theater für alle Beteiligten! Wir durften vom 25. bis zum 29. Juni beim 17. Niedersächsischen Schülertheatertreffen (NSTT)in Holzminden erleben, was Kinder und Jugendliche auf die Bühne bringen können, wie Spielleiterinnen und Spielleiter ihre Gruppen unterstützen und was Gastfreundschaft bedeutet.

 Innerhalb einer Woche ist es erneut gelungen, einen Querschnitt des Schultheaters in Niedersachsen zu präsentieren. Alle Altersgruppen und verschiedene Schulformen waren beteiligt und entsprechend vielfältig erwies sich das Programm.

 

Nach der feierlichen Eröffnung, die vom Kultusminister Herrn Dr. Althusmann und vom Innenminister Herrn Schünemann besucht wurde, präsentierte der Wahlpflichtkurs Musik/Darstellendes Spiel der Realschule Fallersleben aus Wolfsburg das Stück „Psychisches Roulette“, das vor allem durch die Elemente des Tanzes geprägt war und die Bewegungsfreude der Jugendlichen in den Mittelpunkt stellte.

Am Abend wurde deutlich, mit welcher Intensität ein anspruchsvolles Thema in Bilder und Szenen umgesetzt werden kann. Die Schülerinnen und Schüler des Darstellenden-Spiel-Kurses der Eichenschule Scheeßel zeigten in der Eigenproduktion „Wenn der Vorhang fällt“ einen beeindruckenden Umgang mit dem Thema Tod.

Der Vormittag des folgenden Tages stellte die Jüngsten in den Mittelpunkt. Die Gruppe des Kindergartens aus Jeddeloh präsentierte „Für mich bis du der Beste“ und die Gruppe des Jona-Kindergartens aus Elisabethfehn verzauberte uns mit Pantomime. Als gut geeignet erwies sich die Spielstätte, die „Hohe Halle“ des Landschulheims Holzmindens.

Am Nachmittag zeigte die Theater-AG der 4. Klasse der Grundschule Scheeßel das Leben einer „Piratenbande“, das durch Kostüme, Gesang und Choreographie bestach.

Die Kreativklasse der KGS Hage Norden stellt im Anschluss unter Beweis, dass durch das „Spiel mit Masken“ die Konzentration auf Körpersprache gelingen kann.

Das Stück „draußen tobt die dunkelziffer“, das die Theater-AG des Artland-Gymnasiums Quakenbrück am Abend aufführte, beschäftigte sich mit dem Umgang mit Geld und Schulden und setzte vor allem chorisches Spiel und abstrakte Bilder ein, um die anspruchsvolle Stückvorlage auf die Bühne zu bringen.

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen der Workshops, bei denen die Teilnehmer des Theatertreffens neue Impulse bekommen konnten. Dieser Tag mit aktivem Spiel und dem Ausprobieren von Neuem war im Wochenverlauf für alle sehr wohltuend.

Am Abend zeigten zunächst die Schulbands der gastgebenden Schulen ihr Können und die Party mündete in das gemeinsame EM-Fußball-Erlebnis entweder in der Stadthalle oder auf dem Holzmindener Marktplatz.

Der Theater-Vormittag wurde am Donnerstag durch das eindrucksvolle Spiel der Gäste aus Sankt Petersburg eröffnet. Sie zeigten „Krabat“ in einer sprachlich reduzierten, dafür aber sehr bildhaften Umsetzung des Jugendbuches.

Mutig war der Umgang mit der Stückvorlage des „Sommernachtstraums“. Die Theater-AG des Christian-Gymnasiums aus Hermannsburg hatte das Drama konsequent gekürzt und sich vor allem auf die Kernszenen beschränkt.

Die Inszenierung der Komödie „Cash – und ewig rauschen die Gelder“ von der Theater-AG der Albert-Einstein-Schule aus Laatzen zeigte wiederum eine andere Facette des Schülertheaters.

Am Abend enthüllte die freie Gruppe des Jonny B (Haus der Jugend) aus Burgdorf, was „Hinter verschlossenen Türen“ passiert.

Bevor das Treffen am letzten Tag ausklang, spielte die Theater-AG der 6. Klasse der Eichenschule Scheeßel „Pipi im Heim“ – ein Stoff, der immer wieder für alle Generationen interessant ist-

Die beeindruckende Woche endete mit einer Danksagung an die gastgebenden Schulen, die Georg-von-Langen-Schule (BBS Holzminden), das Campe-Gymnasium und das Landschulheim am Solling, die in einer gut gelungenen Kooperation und ganz viel Engagement das Theaterfestival ermöglicht haben. Sowohl die Stadt Holzminden als auch der Landkreis haben gezeigt, wie willkommen die jungen Theaterspielerinnen und –spieler waren.

Nicht zuletzt sei an dieser Stelle auch den Spielleiterinnen und Spielleitern der Gruppen gedankt, die durch ihren unermüdlichen Einsatz das Theaterspiel an den Schulen und nun auch beim Theatertreffen unterstützen.

So freuen wir uns auf das nächste NSTT, das 2014 in Wolfsburg stattfinden wird!

 

 

Stefanie Westphal, Vorsitzende des

Fachverbandes Schultheater-Darstellendes Spiel Niedersachsen e.V.

 

Osnabrück, im Juli 2012 


RSTT in der BBS Holzminden

 


 

Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Fachverband Schultheater - Darstellendes Spiel Niedersachsen e.V.